• Eisenhütten- und Fischereimuseum

    Das historische Eisenhüttenwerk Peitz an den Peitzer Teichen wurde um 1550 in der Regierungszeit des Markgrafen Johann von Küstrin gegründet. Das wertvollste Gebäude ist die von 1810 original erhaltene Hochofen- und Gießereihalle, in der früher Raseneisenstein zu Schmiedeeisen und Eisenguss verarbeitet wurde. Heute fungiert sie als technisches Museum.
  • Festungsturm

    Der Peitzer Festungsturm - wie eine Glucke wacht er über der Peitzer Altstadt. Einst liebevoll von der sorbischen/wendischen Bevölkerung in ihrer Muttersprache "Picańska pata" (Peitzer Glucke) genannt. Er hat viel über die Geschichte der Stadt zu berichten. Als Hauptgebäude der alten Burganlage erbaut, später zum Generalturm der Festung Peitz erkoren, heute als Zeitzeuge der Festungsgeschichte ein Museum...
  • Heimatmuseum Tauer

    Klein und fein, mit altem Backofen, einer guten Stube und einem alten Klassenzimmer, wartet das Heimatmuseum in Tauer auf. Ein Reise in die Vergangenheit der sorbischen/wendischen Bevölkerung...
  • Holländermühle Turnow

    Eine flügellahme Windmühle mit funktionierender Technik, das ist die Holländermühle in Turnow. Technikgeschichte zum Erleben. Und auf die kleinen Besucher wartet ein Abenteuerspielplatz...
  • Museum Kolasko Drachhausen

    Geschichten am Spinnrad, die Sage vom Drachen, das Leben der Landbevölkerung - im kleinen Heimatmuseum Kólasko steht die Dorfgeschichte der sorbischen/wendischen Gemeinde Drachhausen/Hochoza im Mittelpunkt...
  • Wendisch-Deutsches Heimatmuseum Jänschwalde

    Die Sorben/Wenden, das kleinste slawische Volk, beheimatet hier in der Lausitz. Eine umfassende Sammlung zu ihrer Lebensweise, zu den Traditionen und Bräuchen und ihrer eigenen Sprache auf rund 600 m² Ausstellungsfläche. Einzigartig das Janšojski bog, das Christkind, überwältigend die große Keramiksammlung, vielfältig die Trachtensammlung...