Auf der Mönchstour vom Spreewald ins Schlaubetal

Nach einer alten Legende sollen Franziskanermönche aus dem Cottbuser Kloster die Peitzer Teiche angelegt haben. Tatsächlich entstanden diese aber kurz nach der Reformation in der Mitte des 16. Jahrhunderts, als die Franziskaner längst das Cottbuser Kloster verlassen hatten.

Fakt ist aber, dass sich Mönche allgemein mit der Fischzucht befassten. Möglicherweise ist das auch der Grund dafür, dass die Stauanlagen, die für die Be- bzw. Entwässerung von Teichen notwendig sind, „Mönche“ genannt werden.

Auf der ersten Etappe der Radtour durch das berühmte Peitzer Teichgebiet finden sich also „Mönche“ in großer Stückzahl.

Tourdetails

Wegpunkte

Erlebnispark Teichland

Spannung und Spaß für die ganze Familie - 19 Attraktionen für Groß und Klein, von der Sommerrodelbahn, dem Irrgarten und einer Tubingbahn bis zum Pfad der kleinen Götter. Und vom 57 m hohen Aussichtsturm in luftiger Höhe den Blick über die Peitzer Teiche genießen...

Die Peitzer Teiche

Deutschlands größtes zusammenhängendes Teichgebiet mit einzigartiger Fauna und Flora. Bekannt durch die langjährige traditionelle Fischzucht und den beliebten Peitzer Spiegelkarpfen. Ein Paradies für Ornithologen, für Naturliebhaber und Ruhesuchende...

Eisenhütten- und Fischereimuseum

Das historische Eisenhüttenwerk Peitz an den Peitzer Teichen wurde um 1550 in der Regierungszeit des Markgrafen Johann von Küstrin gegründet. Das wertvollste Gebäude ist die von 1810 original erhaltene Hochofen- und Gießereihalle, in der früher Raseneisenstein zu Schmiedeeisen und Eisenguss verarbeitet wurde. Heute fungiert sie als technisches Museum.

Fischer- und Festungsstadt Peitz

Die Fischer- und Festungsstadt ist untrennbar mit der Karpfenzucht verbunden. Sehenswert ist die Innenstadt mit den historischen Gebäuden...

Evangelische Kirche Tauer

Eine idyllisch auf dem historischen Friedhof gelegene Dorfkirche von 1790. Im Inneren ein noch älterer Kanzelaltar sowie eine kleine Orgel aus der Mitte des 19. Jahrhunderts...

Heimatmuseum Tauer

Klein und fein, mit altem Backofen, einer guten Stube und einem alten Klassenzimmer, wartet das Heimatmuseum in Tauer auf. Ein Reise in die Vergangenheit der sorbischen/wendischen Bevölkerung...

Der Großsee

Ein natürliches Gewässer, inmitten eines Waldgebietes. Der Sandstrand und kristallklares Wasser laden zum Badevergnügen ein. Auch Campingfreunde finden hier ihr Domizil. Der angrenzende Naturpark Schlaubetal lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden...