Trachten, Bräuche, Traditionen - abseits des sorbischen Alltags

besonders erlesene Trachten im Wendisch-Deutschen Heimatmuseum Jänschwalde
Trachtenpuppe im Profil im Wendisch-Deutschen Heimatmuseum Jänschwalde
Trachten mit Hauben im Museum Jänschwalde
Trachtenzimmer im Wendisch-Deutschen Heimatmuseum Jänschwalde
sorbische Haubenim Wendisch-Deutschen Heimatmuseum Jänschwalde
Blick auf wendische Festtagstrachten im Wendisch-Deutschen Heimatmuseum Jänschwalde
Vitrine mit Jubiläumsgeschirr im Wendisch-Deutschen Heimatmuseum Jänschwalde
festliche Trachten

Der Kreislauf des Lebens von Geburt und Taufe über Konfirmation und Hochzeit bis hin zum Tod war bei den Sorben/Wenden mit vielen Traditionen und Gebräuchen verbunden. Es werden Trachten gezeigt, die zu besonderen Anlässen getragen wurden: Festtags-, aber auch Alltags- und Arbeitstrachten.

Mit Stolz und Würde tragen die Frauen und Mädchen ihre individuell verzierten, reich bestickten Trachten.

In den Dörfern der Lausitz gibt es mannigfaltige Trachtenvarianten. Ein Ausstellungsraum des Museums ist daher allein den verschiedenen Trachten der umliegenden Dörfer gewidmet. Besonders die unter-schiedlichen Haubenformen fallen dem Betrachter sofort ins Auge.

Ein seltener, in der Region heute nur noch in Jänschwalde gepflegter Brauch ist der Besuch des Jänschwalder Christkindes (Janšojski Bog) in der Weihnachtszeit. Die einzigartige Tracht, historische Fotoaufnahmen und Erläuterungen zeigen diesen Brauch.