Maibaumstellen - stajanje majskego boma

Am Vorabend des 1. Mai, mancherorts auch zu Pfingsten, werden auch in den Gemeinden des Amtes Peitz Maibäume aufgestellt. Maibaum und Maizweige verkörpern Wachstum, Gesundheit und Fruchtbarkeit für die Dorfgemeinschaft.

Bei Maibäumen handelt es sich um meist große, hochstämmige, verzierte Bäume, die an einem zentralen Platz im Ort bei einer festlichen Veranstaltung aufgerichtet werden. Die geschälten Baumstämme werden meist von den jungen Frauen des Ortes mit Tannenzweigen beflochten. An der Spitze wird ein Kranz, ebenfalls aus Tannengrün und mit bunten Bändern verziert, befestigt. Das Aufstellen erfolgt im Amt Peitz noch ganz traditionell mit Hilfe langer Stangenpaare, welche als Kreuz unter den Baum gestellt werden und mit gestandener Manneskraft eigenhändig von der Jugend oder von Vereinen errichtet werden. Bei Speisen und Getränken können Zuschauer das Spektakel beobachten und mitfiebern. Der anschließende „Tanz in den Mai“ sorgt für gute eine Stimmung und gesellige Stunden.